Eine Deutsch-Polnische Hochzeit in der Pfalz

Ein Exclusiv-Paket über 15 Stunden verteilt auf zwei Tage

Eine Deutsch-Polnische Hochzeit in der Pfalz, durfte ich für die sehr sympathischen Carmen und Mike dokumentieren.

Ich freue mich immer wieder, wenn Hochzeitspaare mich anfragen, die genaue Vorstellungen von ihren zukünftigen Hochzeitstag haben. Bei dem Pfälzer Pärchen Carmen und Mike war es genau so. Bei unserem Kennenlernen-Gespräch waren sie alles andere als verschlossen oder zugeknöpft. Sie schilderten mir ihren “Wunsch”-Tagesablauf ihres Hochzeitstages und eines After-Wedding-Shootings.

Das After-Wedding-Shooting sollte ein paar Tage nach der Hochzeit stattfinden und das eigentliche Brautpaar-Shooting ersetzen. Aufgrund von ca. 150 Hochzeitsgästen auch nachvollziehbar. Alles klang von der Zeitplanung absolut Realistisch und umsetzbar. Carmen und Mike wünschten sich für ihr Brautpaar-Shooting, klassische Brautpaar-Shooting-Posen auf einen Weingut, sowie ein Shooting auf einen abgeernteten Getreidefeld mit Carmens Pferd und Mikes Oldtimer-Traktor. Die Grund-Planung stand und wir verabschiedeten uns bis zum nächsten “Hochzeits”-Jahr.

Die Deutsch-Polnische Hochzeit in der Pfalz begann in Grünstadt

Anfang August 2019 war es soweit und unsere Hochzeitsreportage begann, mit der kirchlichen Trauung der Twenties in Grünstadt. Um 14 Uhr begann der Pfarrer den Gottesdienst und hielt ihn, zum wohlwollen von vielen polnischen Gästen, zweisprachig ab. Der Pfarrer war sehr souverän und sicher und fand emotionale Worte, als auch witzige. Am Ende der Zeremonie verließen zunächst die Gäste die Kirche, um am Ausgang ein Spalier zu bilden. Bei mehr als 150 Gästen hatte es eine Weile gedauert. Als alle ihre Positionen gefunden haben, schritt das Brautpaar durch die Menge, an dessen Ende ein  paar Brieftauben auf ihren Flug warteten. Nach einigen schönen Sätzen starteten zwei Täubchen ihren Flug aus den Händen von Carmen und Mike.

Im Traktorkorso zur Feier-Location

Beim Kennenlernen-Gespräch blieb es mir nicht verborgen, dass Mike eine gewisse Affinität zu Traktoren pflegt. Deshalb war ich mir sicher, das bestimmt etwas mit Traktoren an der Hochzeit organisiert wird. So kam es auch. Nach dem Brieftauben-Start knatterte eine Armada alter Traktoren vor die Kirche und auf dem vordersten Traktor nahmen Carmen und Mike auf der Ladefläche platz. Nun ging es mit maximal 30 Sachen in das wenige Kilometer entfernte Heidesheim.

Hofgut Heidesheim – absolute Empfehlung vom Hochzeitsfotograf in der Pfalz

Im Hofgut Heidesheim angekommen folgte ein heiterer Sektempfang, wo nicht nur guter Pfälzer Wein durch die Kehlen floß, sondern auch erste Unterhaltungen zwischen den vorher teilweise sich unbekannten Gästen geführt wurden. Vorher gab es noch ganz nach polnischer Tradition: Brot, Salz und Wodka für das Hochzeitspaar. Bei dem guten Wetter, der schönen Location und den aufgeschlossenen Gästen, war es für mich ein leichtes Spiel gute Schnappschüsse zu machen.

Gegen 17 Uhr bat man die Gäste in den Innenbereich zum Abendessen. Es wurden leckere regionale und polnische Köstlichkeiten geboten. An den leeren Teller konnte man auch sehen, dass es geschmeckt haben muß.

Ein Wiener Walzer als Hochzeitstanz

Nach dem Essen hatten die Gästen gleich die Möglichkeit ein paar Kalorien wieder los zu werden. Bevor die Tanzfläche eröffnet wurde, hatten Carmen und Mike noch ihren großen Auftritt. Wiener Walzer stand auf dem Programm und sie haben die nicht einfache Aufgabe mit Bravour gelöst. Ab nun gab es kein halten mehr. Die Deutsch-Polnische Band heizte derart ein, dass es keinen auf seinen Plätzen hielt.

Die Hochzeitstorte – oder wer hat die Hand oben

Nun fehlte noch ein wichtiger Programmpunkt auf der Deutsch-Polnische Hochzeit in der Pfalz – Die Hochzeitstorte. Auch hier ließen sich die Zwei nicht lumpen. Eine Hochzeitstorte vom Feinsten wo die Gäste zu Recht angestanden haben. Ich als Hochzeitsfotograf in der Pfalz weiß natürlich, wer die Hand oben hatte beim Anschnitt. Verrate es aber nicht.

Der Brautstraußwurf – auch ein Highlight auf einer Deutsch-Polnischen Hochzeit

Auch ein Hochzeitstag endet wie jeder andere um 24 Uhr. Die Feier ging natürlich weiter, aber das Hochzeitspaar ist dann das Ehepaar. Vorher gab es aber noch nach polnischer Tradition das Oczepini – Der Schleiertanz und Brautstraußwurf. Carmen war nach dem Schleiertanz auch “Schleierlos” und warf ihren Brautstrauß kopfüber in die Schar unverheiratete Damen.

Mein Reportage-Tag endete auch mit dem Brautstrauß-Ritual. Wie das After-Wedding-Shooting mit Carmen und Mike war, schildere ich in einen Extra-Beitrag. Eine Story von einer traumhaften Hochzeit im Ketschauer Hof in Deidesheim, findet Ihr hier.

Vielleicht seid Ihr jetzt auf den Geschmack gekommen und plant auch eine Hochzeitsreportage mit Onelovephoto aus Mannheim Heidelberg. Aktuelle Angebote könnt Ihr auf meiner Seite in Erfahrung bringen.

Wollt Ihr gleich mit mir in Kontakt treten, schickt mir eine unverbindliche Buchungsanfrage.

HOCHZEITSREPORTAGE

EXCLUSIV-PAKET ÜBER 15 STUNDEN